Besuch einer Gruppe aus Stockach

Am 1. September 2011 verbrachten wir, eine Reisegruppe von 11 Personen aus Süddeutschland, einen Tag im Kinderheim und Ausbildungszentrum Lar Social GIRASSOL, welches wir durch die Brasilienhilfe Stockach e.V. seit 11 Jahren unterstützen. Für einige Gruppenmitglieder war es der erste Besuch im Heim und andere hatten es schon seit Jahren nicht mehr gesehen.Ein Minibus brachte uns vom Hotel aus nach GIRASSOL. Auf der langen Fahrt bekamen wir einen Eindruck von der Unterschiedlichkeit dieser riesigen Stadt. Wunderschöne, moderne Stadtteile und die favelas mit ihren dicht gedrängten, armseligen Backsteinhäuschen. In solch einer armen Gegend liegt, hinter einer hohen Mauer versteckt, Lar Social GIRASSOL. Dort wurden wir von Frau Angelika Pohlmann und ihren Mitarbeitern- u. Mitarbeiterinnen sehr herzlich begrüßt und willkommen geheißen. Wir befanden uns auf einmal in einer anderen Welt. Das liebevoll angelegte Gelände, mit den wunderschönen Blumen, dem Spielplatz und den schönen Gebäuden, strahlte eine warme Atmosphäre aus und hat uns stark beeindruckt.

Am Vormittag besichtigten wir das Ausbildungszentrum mit den verschiedenen Fachrichtungen. Wir besuchten die Klassen für Mode, Frisör und Schönheitspflege, Verwaltungsangestellte, Informatik und Elektrizitätslehre. Die Jugendlichen empfingen uns sehr freundlich und interessiert.
In der Modeabteilung deckten wir uns mit selbst hergestelltem Schmuck, Schlüsselanhängern und Taschen ein.
Inzwischen war es Mittag und in der Mittagspause genoßen wir die gute, gesunde Küche des Kinderheims und zum Abschluss gab es Kaffee und leckeren Kuchen.
Anschließend setzten wir unseren Rundgang fort im Kindergarten, Spielezimmer, bei den Kleinsten und den Schulkindern, zwei trafen wir bei der Hausaufgabenbetreuung und die Jugendlichen zeigten uns stolz ihr Reich. Die Kleineren wollten an die Hand oder auf den Arm genommen werden und mit uns spielen. Wir besichtigten die Küche, Waschküche, die Büros und wurden zum Abschluss mit selbst gebastelten Geschenken überrascht.
Es hat uns besonders berührt, wie freundlich und offen viele Kinder und Jugendliche sich unserer Gruppe bei der Besichtigung angeschlossen und uns ihr Zuhause gezeigt haben.
Es war schön zu sehen, welche hübsches und liebevolles Zuhause die Kinder in GIRASSOL gefunden haben und dass ihnen nach der Kindheit Perspektiven aufgezeigt werden und sie, sowie die Jugendlichen aus minderbemittelten Familien der Umgebung, die Möglichkeit haben, im angeschlossenen Berufsbildungszentrum eine Ausbildung zu erhalten und somit die Chance auf ein späteres Berufsleben.
Nach diesem erlebnisreichen Tag wurde uns wieder bewusst, wie wichtig die finanzielle Unterstützung des Projektes ist und wie gut die Gelder verwendet werden.
Alle Gruppenmitglieder haben den Tag in GIRASSOL sehr genossen und geblieben ist bei uns allen ein sehr positiver Eindruck.
Es ist wunderschön zu sehen, dass es Menschen wie Frau Pohlmann und das gesamte Team des Kinderheims gibt, die Kindern aus solch armen Verhältnissen soviel helfen und geben.

Prianka und Hildegard Römer

Drucken E-Mail