Juni ist "Festa-Junina-Zeit"

Abschluss des ersten Schulhalbjahres

Die portugiesischen Eroberer brachten vor über 500 Jahren den katholischen Glauben in ihre Kolonie Brasilien. Im Laufe der Jahrhunderte entwickelten sich aus den Feierlichkeiten zu Ehren der Juni-Heiligen Johannes, Antonius, Peter und Paul die sehr brasilianischen "festas juninas"  -   die "Juni-(Volks-)Feste". Jahr für Jahr berichten wir über die Veranstaltung aus diesem Anlass in GIRASSOL 

Am 30.Juni, ein sonniger Samstag, war's wieder so weit: die große GIRASSOL-Familie traf sich in Grajaú, um die Juni-Heiligen gebührend zu feiern. Die Kita-Kinder und die Berufsschüler kamen in Begleitung ihrer Angehörigen; der GIRASSOL-Mitarbeiterkreis nahm selbstverständlich auch teil. Groß und Kiein trugen die für diese Feste typischen Kostüme, führten dem "square-dance" ähnliche Volkstänze auf, amüsierten sich bei Geschicklichkeitsspielen, die ebenfalls nur bei "festas juninas" zu finden sind. Lachen und Musik, Kreischen und Singen aus Kinderkehlen echoten über das weitläufige Gelände. Und eine reich bestückte Tafel bot den Gästen alles, was zu einer zünftigen "festa junina" gehört: "pinhão" und "milho verde" (in Salzwasser gegarte Araukarien-Pinienkerne und Zuckermais),  "lingüicinha" (Würstchen),  "pipoca" (Popcorn), "pão-de-queijo" (Käsebrötchen),  "passoquinha" und  "pé-de-moleque" (Erdnusskaramell), "brigadeiro" (kleine Rumkugeln - ohne Rum!), "cocada" (Kokosmakronen) - und noch sooo viel mehr aus der GIRASSOL-Küche!

Saão Paulo liegt südlich des südlichen Wendekreises und das bedeutet, dass es Ende Juni um 18:00 Uhr dunkel und kalt wird  -  Zeit für alle nach Hause zu gehen. Und der Abschied am 30. Juni 2018 bedeutete auch den Beginn der 4-wöchigen Winterferien für SBA GIRASSOL Kids+Pro !

IMG-20180702-WA0014
IMG-20180702-WA0016
IMG-20180702-WA0027
IMG-20180702-WA0035
IMG-20180702-WA0037
IMG-20180702-WA0039
P_20180630_133803_1_p
P_20180630_133954_1_p
1/8 
start stop bwd fwd

Drucken E-Mail

OSTERN - natürlich auch in São Paulo bei GIRASSOL!

"Coelhinho da Páscoa, que trazes prá mim?"

"Kleiner Osterhase, was bringst Du mit mit?" das ist der Anfangsvers eines uralten brasilianischen Kinderliedes zur Osterzeit. Im GIRASSOL Kids wurde sããeit Wochen für die Osterfeier gebastelt, geübt und daraufhin gearbeitet. Jedes Kita-Kind fertigte eine Häschenmaske an, die am Tag der Feier aufgesetzt werden würde. Osterlieder wurden eingeübt, kleine Rollenspiele geprobt und viele Ostergeschichten wurden den Kindern von den Erzieherinnen vorgelesen oder erzählt.

In der GIRASSOL-Küche entstand für jedes einzelne der Kids ein faustgroßes Schokoladenei  -  zusammengesetzt aus zwei Hälften, befüllt mit kleinen Schokoladchenwürfeln; alles in liebevoller Handarbeit, ausgeführt von einer der Erzieherinnen zur überraschten Freude der Kinder :-)) !

Als der Tag der Feier endlich, endlich gekommen war, konnte die unruhige, aufgeregte Schar kaum gebändigt werden! Nachmittags wurden die selbstgebastelten Masken aufgesetzt, das Hasengesicht durch zusätzliches Schminken vervollkommnet und die Erklärungen gegeben, wie die auf dem Gelände versteckten Ostereier zu suchen und zu finden seien. Es gab fast kein Halten mehr, auch wenn von vornherein klar war, dass jeder nur ein Ei bekommen würde! Nach einer Art Schnitzeljagd, die die Zwerge zu den Eiernestern führte und alle erschöpft fündig geworden waren, gab´s zur Feier und zum Abschluss des Tages Kuchen, Limo und weitere Leckereien für alle. Es war der perfekte Einstieg für´s lange Osterwochenende!

So bunt wie unsere Bilder war die Osterfeier! Schauen Sie sich diese Freude an! 

_D7Z1052
_D7Z1057
_D7Z1059
_D7Z1243
_D7Z1434
_D7Z1436
_D7Z1439
_D7Z1448
_D7Z1452
_D7Z1458
_D7Z1469
_D7Z1475
_D7Z1478
_DSC5536
_DSC5539
_DSC5608
_DSC5615
_DSC5627
_DSC5705
_DSC5706
_DSC5713
_DSC5717
_DSC5725
_DSC5730
_DSC5738
01/25 
start stop bwd fwd

Drucken E-Mail

Unsere "Neuen" sind da!

GIRASSOL voll in Aktion! 

Die ersten Wochen des nun nicht mehr ganz neuen Jahres vergingen auch in GIRASSOL wie im Fluge. Der Beginn eines neuen Schuljahres bedeutet überall auf der Welt aufgeregte Betriebsamkeit  -  natürlich auch in unserer Kita und unserem Ausbildungszentrum.

In den allerersten Tagen des wiederangelaufenen Betriebs wurde auf dem Gelände/in den Räumlichkeiten von SBA GIRASSOL Kids/Pro eine eintägige Impfkampagne gegen das Gelbfieber durchgezogen. Seit Monaten hält der Ausbbruch der Epedemie dieser sehr ernst zu nehmenden Tropenkrankheit Behörden und Bevölkerung in ganz Brasilien in Atem; mehere Hundert Todesopfer sind landesweit inzwischen zu beklagen. In Zusammanarbeit mit dem für unseren Stadtteil Grajaú zuständigen Gesundheitsamt, wurde eine "mobile Impfeinheit" in GIRASSOL eingerichtet. Diese Methode ist in dem Riesenland üblich, erleichtert sie doch den Behörden, die komplexe logistische Herausforderung in solchen Ausnahmesituationen wie dem aktuellen Gelbfieberausbruch, effizienter zu meistern . So erreichen die Maßnahmen, eine Epedemie einzudämmen, in kürzerer Zeit mehr Menschen  -  vor allen Dingen in Gegenden, in denen arme, ungebildete Menschen leben. Die Versorgung kommt zu ihnen, sie fühlen sich eher angesprochen . . . Der "GIRASSOL-Impftag" richtete sich an unsere Mitarbeiter und ihre Angehörigen, die Auszubildenden mit Familie und an die Menschen, die in unserer Nachbarschaft wohnen. (Aus medizinischen Gründen ist die Impfung bei Kleinkindern, Senioren und Schwangeren kontraindiziert).

Mit Fug und Recht können wir sagen, dass diese Aktion ein Erfolg war: 705 Menschen wurden durch eine Impfgabe vor Gelbfieber geschützt!

Am Anfang eines neuen Ausbildungsjahrgangs in GIRASSOL Pro steht immer ein Modul "Sozialkompetenz-Coaching". Die erste Woche wird der Eingewöhnung und dem Erlernen der GIRASSOL-Spielregeln gewidmet. Unsere Auszubildenden entstammen alle einem sozial schwachen Umfeld; haben wenig Erfahrung mit verbindlichen Umgangsformen; sind es selten gewohnt, sich an Regeln zu halten. Konflikte, Meinungsverschiedenheiten, vermeintliche Ungerechtigkeiten werden gewaltsam gelöst: das ist für die Meisten normaler Alltag. Respekt, Zuverlässigkeit, Vertrauen,  Anerkennung, Konsequenzentragen, Gewaltlosigkeit, Durchhaltevermögen, usw., usw. -  all´ das muss erst erabeitet, erlernt und erfahren werden. Rollenspiele, Gesprächs- und Diskussionskreise, Formulierung der Erwartungen auf beiden Seiten, Teambuildigmaßnahmen, etc. bewirken in kurzer Zeit sehr viel.  Dem Großteil unserer Schützlinge gehen förmlich die Augen auf; sie erleben ein ihnen bis dahin unbekanntes Miteinander und passen sich erstaunlich schnell an die neuen Gegebenheiten an!

Bei den Zwergen in der Kita hat auch eine neue Gruppe angefangen. Auch in Kindertagesstätten hierzulande brauchen die Kleinen eine Weile, bis sie sich in ihrer unbekannten Umgebung einleben und wohlfühlen ;-). Genauso geht es auch den kleinen Leuten in GIRASSOL!! Für sie ist die Herausforderung möglicherweise noch etwas größer als für Gleichaltrige in Deutschland: das sozial komplizierte Umfeld ihres Zuhauses verhindert eine für uns selbstverständliche Entwicklung. Keine Gewalt, Regeln befolgen, respektvolles Miteinander, Tischmanieren, Toilettenbenutzung und noch so viel mehr: alles Neuland für die Rasselbande der neuen Kleinen! Aber wie überall auf der Welt, ist der erste Tag in der Kita aufregend und erfüllt die Familien mit Stolz; gibt Anlass für "Meilenstein-Fotos": mein erster Tag in GIRASSOL!

001
002
003
004
005
006
007
008
Kids - 4
Kids - 5
Kids - 6
01/11 
start stop bwd fwd

 

 

 

Drucken E-Mail

Die Ferien sind um

GIRASSOL erwacht aus der Sommerträgheit

Antonio reinigt die WegeDer Spielplatz wartet auf Kinder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Noch herrscht Ruhe über dem großen SBA-GIRASSOL-Kids/Pro-Gelände . . . Antonio, unser Hausmeister, ist seit mehr als eineinhalb Jahrzehnten ein elementar wichtiges Rädchen im Alltagsgetriebe unserer Einrichtung. Er nutzt die letzten Tage der Sommerferien auf der südlichen Halbkugel, um die routinemäßigen Instandhaltungsarbeiten abzuschließen.

Mit Beginn des neuen Schuljahres werden wieder Hunderte Füße über die Wege und Treppen rennen, laufen, stapfen, hüpfen . . . Die verwaisten Gruppenräume und der Spielplatz werden von der Kita-Rasselbande zu neuem Leben erweckt werden; Kinderlachen und -geschrei wird über GIRASSOL liegen.

Das Spielzimmer wartetDie Wand wird gemalt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Über 250 Jugendliche werden eine Ausbildung bei uns antreten. Voller Erwartungen, begleitet von Unsicherheit angesichts des Unbekannten in der fremden Umgebung, angetrieben von greßem Wissensdurst und der Erkenntnis, eine ziemlich einmalige Chance erhalten zu haben, einen Beruf zu erlernen, werden sie sich mit ihren Mitschülern, Lehrern, ihrem Umfeld und den dazugehörigen Gepflogenheiten vertraut machen. Sie werden in und durch GIRASSOL Pro ihren Horizont immens erweitern; ihnen werden Dinge vermittelt werden, von denen sie im Augenblick noch nicht einmal wissen, dass es sie gibt.

Und zum Ende von 2018, wenn sie ihre Abschlusszertifikate feierlich überreicht bekommen, werden sie einen gigantischen Entwicklungsschritt getan haben. Sie werden dann befähigt sein, einer aussichtsreicheren Zukunft entgegenzugehen.

Auf dass 2018 wieder ein erfolgreiches GIRASSOL-Jahr werde  -   Antonio ist mit seinem "Ferienjob" fast fertig! Es kann los gehen!!

 D7E1329

Drucken E-Mail

Pimp-Up der Nähstube.

SchneiderlehrwerkstattNeue Ausstattung der Schneiderei

Die Ausstattung der Schneiderei-Lehrwerkstatt muss teilerneuert, modernisiert werden. Die Maschinen sind seit vielen Jahren im Dauereinsatz. Einige stammen noch aus der allererste Grundeinrichtung und stehen nun seit mehr als 15 Jahren im Dienst von GIRASSOL Pro - wurden uns damals schon teilweise aus 2. Hand überlassen! Unser Lehrbetrieb läuft heute nach viel professionelleren Maßstäben, weil auch unsere Lehr- und Lernziele ein viel anspruchsvolleres (Profi-)Niveau anstreben.Auch entspricht unser Maschinenpark nicht mehr den strengeren, modernen Arbeitssicherheitsvorgaben des Gesetzgebers. Wir müssen also in absehbarer Zukunft umfangreich in die Schneiderei-Lehrwerkstatt investieren!

Kosten: ca.Euro 22.500,-

 

Drucken E-Mail