Fundraising-"feijoada" in GIRASSOL

Sr. Luis, Dona Marylene, Dona Veronika, Dona MarthaHemelie mit Dona IngridIm Verlauf von 25 Jahren, in denen es GIRASSOL nun schon gibt, sind Hunderte von Kindern, liebevoll betreut und versorgt, groß geworden. Zu vielen von ihnen ist der Kontakt auch als Erwachsene nicht abgerissen. In Abständen finden Ehemaligen-Treffen statt. Bei strahlendem Sonnenschein war's am 12. August wieder einmal so weit. "Unsere Kinder" von damals sind inzwischen oft selber Mütter. Sie kamen mit ihren eignen Zwergen nach GIRASSOL, auch um ihnen zu zeigen, wo sie selber mehr oder weniger lange Zeit ihrer Kindheit und Jugend verbracht haben. Für die "Ex-GIRASSOL-Kinder" fühlen sich diese Veranstaltungen wie ein Nachhausekommen an. Es bedeutet ein Wiedersehen mit den Menschen, die Familienersatz waren - sie werden zum Teil noch heute von den Ehemaligen so gesehen . . .  Anlass für diese Einladung an die Ehemaligen durch Angelika Pohlmann war ein Mittagessen, das ausgerichtet wurde, um Spenden zu erbitten.

Dona Arife, Dona Katrin und Dona JuliaAllen schmeckts! Auch Dona Ursula (erste von links)Die GIRASSOL-Küche hatte das brasilianische National-Gericht  -  feijoada  - zubereitet: wie lecker ! Darüber waren sich alle einig. Zahlreiche ehrenamtliche HelferInnen, langjährige SpenderInnen neben Bewohnern aus der Nachbarschaft hatten sich zum Schmausen und geselligen Beisammensein eingefunden. Der Erlös aus dem Verkauf der Essenskarten kam GIRASSOL zugute. Kinderlachen, Scherze, in Erinnerungen schwelgen: die gemeinsamen Stunden flogen nur so dahin . . . Und weil's so schön war, floss auch das eine oder andere Tränchen :-)!

Vor Ehemaligen-Treffen sammelt Angelika Pohlmann mit ihren ehrenamtlichen Helfern immer abgelegte Kinderkleidung, Spielzeug, Kindermöbel, Babyhygieneartikel, usw., um es den jungen, häufig alleinerziehenden Müttern und ihren Minis zu schenken.

 

Jaqueline und Dona LiseSr. Antonio (1. stehend v.l., blaues T-shirt), Fahrer und Hausmeister bei GIRASSOL sah sie alle aufwachsen. Dona Tania (3. v.l. stehend), und Angelika Pohlmann (hinten Mitte stehend) mit Dona Gudrun (stehend, dunkle Hose, 5. v.l.) ehrenamtliche Helferin seit Jahrzehnten - man könnte es auch ein 3-Generationen-Familienbild nennen!Viele von denen, die einst GIRASSOL-Schützlinge waren, stehen heutzutage als Erwachsene fest und unabhängig auf eigenen Füßen. Andere brauchen weiterhin Unterstützung . . . So leisten Angelika Pohlmann und ihre Mitstreiter vor Ort einen wertvollen Beitrag dazu, diesen jungen Familien-Müttern zu ermöglichen, ihre Kinder selber groß zu ziehen - keiner soll je wieder im Heim landen müssen! Wieder ist die treibende Erkenntnis zu helfen, das Wissen um den Wert von Erziehung und Bildung, die so früh wie mögliche den Kleinsten zuteil werden sollten.

Bevor es Abschiednehmen hieß und der Heimweg angetreten wurde, mussten natürlich noch Erinnerungsfotos gemacht werden!

feijoada_01
feijoada_03
feijoada_04
feijoada_06
feijoada_07
feijoada_08
feijoada_09
feijoada_10
feijoada_11
feijoada_12
feijoada_13
feijoada_14
feijoada_15
feijoada_16
feijoada_17
feijoada_18
01/16 
start stop bwd fwd

Drucken E-Mail

Ein Ausflug nach Rá-Tim-Bum

Mit  dem Geld, das die Klasse 2a der Astrid-Lindgren-Schule in Hösbach auf Initiative ihrer Klassenlehrerin Frau Renate Kühnenberger für GIRASSOL gesammelt und gespendet hat, konnte in São Paulo den Kindern der Kita ein unvergessliches Erlebnis ermöglicht werden.

Es wurde ein Ausflug in das nachgebaute Phantasie-Schloss Rá-Tim-Bum organisiert. Dieses Schloss ist fester Bestandteil der gleichnamigen Kinderserie im brasilianischen Fernsehen und erfreut sich einer riesigen Beliebtheit. Unsere Zwerge genossen es sehr, die Figuren, Puppen, und Räumlichkeiten, die ihnen aus dem TV vollkommen vertraut sind, tatsächlich selber kennen zu lernen.

Es ist dem Mitgefühl und der Solidarität von Frau Kühnberger und ihren Schülern zu verdanken, dass den GIRASSOL-Kindern unvergessliche Stunden bei Rá-Tim-Bum geschenkt werden konnten!

Bilder aus dem Castelo Rá-Tim-Bum

Drucken E-Mail

Fotovoltaik - Einweihung!

Obwohl die Fotovoltaikanlage schon vor Wochen fertiggestellt worden war, mußten erst noch die zähen, bürokratischen Genehmigunggs-, Abnahme- und Zulassungsverfahren des Energieversorgers AES -Eletropaulo "bezwungen" und abgeschlossen werden, bevor in GIRASSOL Einweihung gefeiert werden konnte.

Am 23.Juni war es soweit! In Anwesenheit von Angelika Pohlmann, Thomas Polisaitis (Geschäftsführer SBA) Vertreter des SBA-Vorstandes, William Ávalos (technischer Leiter SBA), Mitarbeiter der Firma SOLSTAR, den Kindern, Jugendlichen und der Belegschaft von GIRASSOL, sowie zahlreich erschinenen Gästen wurde mit einem Festakt die neue Solarstromanlage eingeweiht und in Betrieb genommen. Es gab Reden, Darbietungen der Kleinen von GIRASSOL Kids und Beiträge der Jugendlichen von GIRASSOL Pro. SOLSTAR-Mitarbeiter erläuterten den Anwesenden, wie die Anlage funktioniert. In der GIRASSOL-Küche war ein kleines Snack-Buffet vorbereitet worden und zum krönenden Abschluss wurde symbolisch das Licht eingeschaltet.

Es können nun jährlich € 9.000,00 bis € 10.000,00 eingespart werden  -  Geld, das an anderer Stelle bei GIRASSOL sinnvolle Verwendung finden wird!

Einweihung_01
Einweihung_02
Einweihung_03
Einweihung_04
Einweihung_05
Einweihung_06
Einweihung_07
Einweihung_08
Einweihung_09
Einweihung_10
Einweihung_11
Einweihung_12
Einweihung_13
Einweihung_14
Einweihung_15
Einweihung_16
Einweihung_17
Einweihung_18
Einweihung_19
Einweihung_20
Einweihung_21
Einweihung_22
Einweihung_23
Einweihung_24
Einweihung_25
Einweihung_26
Einweihung_27
Einweihung_28
Einweihung_29
Einweihung_30
01/30 
start stop bwd fwd

Drucken E-Mail

Festa Junina 2017

Schon immer war es GIRASSOL ein großes Anliegen, Brauchtum zu pflegen. Sowohl die Kinder als auch die Jugendlichen sollen einen Bezug entwickeln zu den Festlichkeiten, die in ihrem Kulturkreis  von Bedeutung sind. Die Johanni- bzw. Juni-Feste (Antonius, Johannes, Peter und Paul) sind fester Bestandteil des Kalendariums der Volksfeste. Seit Jahrhunderten werden diese lustigen Feiern in ganz Brasilien begangen. Unverzichtbar sind die dazugehörigen Kostüme und Spiele, neben der für diese Veranstaltungen unter freiem Himmel typischen Musik, zu der ums Lagerfeuer getanzt wird. Es gibt eine Reihe von Speisen und Getränken, die nur zu dieser Gelegenheit zubereitet und gereicht werden, die einen verlockenden und unverkennbaren Duft durch die Umgebung ziehen lassen  -  ein verlässlicher Hinweis darauf, dass eine "festa junina" in der Nachbarschaft gefeiert wird! 

Schließen Sie sich dem bunten Treiben unten bei den Bildern an!

Festa_Junina_2017_01
Festa_Junina_2017_02
Festa_Junina_2017_03
Festa_Junina_2017_04
Festa_Junina_2017_05
Festa_Junina_2017_06
1/6 
start stop bwd fwd

Drucken E-Mail

Fotovoltaik - Ende der Bauarbeiten!

Das Gelände von GIRASSOL von oben.Der Aufbau der Fotovoltaikanlage ist abgeschlossen  -  alle Solarmodule sind verlegt! Die Anlage wurde so konzipiert, dass sie ohne großen Aufwand bei Bedarf zeitnah erweitert werden kann. Das Dronen-Foto stellte die Firma SOLSTAR freundlicherweise zur Verfügung. Es zeigt etwa ein Drittel des GIRASSOL-Geländes. Zum besseren Verständnis haben wir die einzelnen Gebäude benannt. Auf dem Sportplatzdach ist die Größe der Solarstromanlage gut zu erkennen.

 

 

 

 

Fotovoltaik fertig_032
Fotovoltaik fertig_040
Fotovoltaik fertig_043
Fotovoltaik fertig_045
Fotovoltaik fertig_050
Fotovoltaik fertig_054
Fotovoltaik fertig_056
Fotovoltaik fertig_067
1/8 
start stop bwd fwd

Drucken E-Mail