Peter Maffey besucht Lar Social GIRASSOL

Angekündigt im Kinderheim Lar Social GIRASSOL war eine Delegation von Vertretern von "terre des hommes" Deutschland und Betriebsräten der Volkswagen AG in Wolfsburg. Man wollte sich über den bereits bewilligten Ausbildungszweig "Hotellerie und Eventmanagement" im Berufszentrum von Lar GIRASSOL erneut informieren.Die Aktion "Eine Stunde für die Zukunft" der Volkswagen-Belegschaft hatte schon im Jahr 2007 einmal unsere Institution mit Projektmitteln unterstützt.

Peter Maffay mit Kindern von GIRASSOLPeter Maffay mit der Delegation von Vertretern von "terre des hommes" Deutschland und Betriebsräten der Volkswagen AGAngelika Pohlmann, Monika Senn und weitere Mitglieder des Arbeitskreises, Werner Heuck, Evando Freitas, Nelio Tavares, Romulo in Vertretung von Cleusa Enck, Candida Mottecy, sowie die Lehrer, Kinder und Mitarbeiter staunten nicht schlecht, als Peter Maffay in der Delegation mit dabei war.

Eine solch freudige Überraschung mit dem berühmten Sänger und dem Erfinder des kleinen Drachens Tabaluga hatte wohl niemand erwartet. Peter Maffay sowie die Delegation hörten den Ausführungen von Angelika Pohlmann und anderen Gesprächspartnern interessiert zu, machten sich Notizen und den Besuchern war sehr daran gelegen, sowohl das Ausbildungszentrum als auch das Kinderheim genau kennenzulernen.
Das gemeinsame Mittagessen wurde zusammen mit den Kindern und Mitarbeitern des Heimes eingenommen.
Neben einigen CDs mit seinen neuesten Liedern überreichte er Angelika Pohlmann - stellvertretend für die Institution natürlich den kleinen Drachen Tabaluga.

Peter Maffay und Monika SennPeter Maffay und Angelika PohlmannAuch die Vertreter von "terre des hommes" - Albert Recknagel, Werner Lamotke, Beat Wehrle und Milagro Brondi - zeigten sich beeindruckt von der Qualität der Arbeit, die im Lar GIRASSOL geleistet wird. Ebenso lobte die Vertreterin des Volkswagen-Betriebsrates, Frau Angela Kaspar, die Initiative zum neuen Ausbildungsgang. Diese Arbeit liege genau auf der Linie der jüngst gegründeten Belegschaftsstiftung der Volkswagen AG in Deutschland. Diese unterstütze nämlich primär Ausbildungsaktivitäten.

Die gesamte Delegation war nicht nur wegen des Lar GIRASSOL und wegen anderer Projektbesuche nach Brasilien gereist, sondern in erster Linie wegen der Eröffnung einer neuen Aktion der Volkswagen-Belegschaft "A chance to play". Dieses Projekt, geleitet und betreut von Herrn Tutu Beat Wehrle, ebenfalls "terre des hommes", soll benachteiligten Kindern und Jugendlichen einen Raum für Spiel und Sport eröffnen, und damit ihre Entwicklungsmöglichkeiten nachhaltig fördern. Das Projekt war bereits anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika gestartet worden und wird jetzt auf Brasilien übertragen. Angelika Pohlmann, die Führungskräfte Candida Mottecy und Elisangela Lins sowie Kinder von GIRASSOL nahmen an der offiziellen Eröffnung des Projektes in São Bernardo do Campo (im Großraum São Paulo gelegen) als geladene Gäste teil.

Angelika Pohlmann und Peter MaffayPeter Maffay, der auch im Beirat der Volkswagen-Belegschaftsstiftung mitarbeitet, ist für sein vielfältiges soziales Engagement bekannt. Seine eigene "Peter-Maffay-Stiftung" hilft in Europa vor allem Kindern mit psychischen Gesundheitsschäden. Es ist einfach vorbildlich, wenn sich solch prominente Persönlichkeiten sowie aber auch sozial denkende Menschen in den Dienst der Schwächsten der Gesellschaft stellen."

Bericht: Monika Senn

Drucken E-Mail