Fotovoltaik - Einweihung!

Obwohl die Fotovoltaikanlage schon vor Wochen fertiggestellt worden war, mußten erst noch die zähen, bürokratischen Genehmigunggs-, Abnahme- und Zulassungsverfahren des Energieversorgers AES -Eletropaulo "bezwungen" und abgeschlossen werden, bevor in GIRASSOL Einweihung gefeiert werden konnte.

Am 23.Juni war es soweit! In Anwesenheit von Angelika Pohlmann, Thomas Polisaitis (Geschäftsführer SBA) Vertreter des SBA-Vorstandes, William Ávalos (technischer Leiter SBA), Mitarbeiter der Firma SOLSTAR, den Kindern, Jugendlichen und der Belegschaft von GIRASSOL, sowie zahlreich erschinenen Gästen wurde mit einem Festakt die neue Solarstromanlage eingeweiht und in Betrieb genommen. Es gab Reden, Darbietungen der Kleinen von GIRASSOL Kids und Beiträge der Jugendlichen von GIRASSOL Pro. SOLSTAR-Mitarbeiter erläuterten den Anwesenden, wie die Anlage funktioniert. In der GIRASSOL-Küche war ein kleines Snack-Buffet vorbereitet worden und zum krönenden Abschluss wurde symbolisch das Licht eingeschaltet.

Es können nun jährlich € 9.000,00 bis € 10.000,00 eingespart werden  -  Geld, das an anderer Stelle bei GIRASSOL sinnvolle Verwendung finden wird!

Einweihung_01
Einweihung_02
Einweihung_03
Einweihung_04
Einweihung_05
Einweihung_06
Einweihung_07
Einweihung_08
Einweihung_09
Einweihung_10
Einweihung_11
Einweihung_12
Einweihung_13
Einweihung_14
Einweihung_15
Einweihung_16
Einweihung_17
Einweihung_18
Einweihung_19
Einweihung_20
Einweihung_21
Einweihung_22
Einweihung_23
Einweihung_24
Einweihung_25
Einweihung_26
Einweihung_27
Einweihung_28
Einweihung_29
Einweihung_30
01/30 
start stop bwd fwd

Drucken E-Mail

Festa Junina 2017

Schon immer war es GIRASSOL ein großes Anliegen, Brauchtum zu pflegen. Sowohl die Kinder als auch die Jugendlichen sollen einen Bezug entwickeln zu den Festlichkeiten, die in ihrem Kulturkreis  von Bedeutung sind. Die Johanni- bzw. Juni-Feste (Antonius, Johannes, Peter und Paul) sind fester Bestandteil des Kalendariums der Volksfeste. Seit Jahrhunderten werden diese lustigen Feiern in ganz Brasilien begangen. Unverzichtbar sind die dazugehörigen Kostüme und Spiele, neben der für diese Veranstaltungen unter freiem Himmel typischen Musik, zu der ums Lagerfeuer getanzt wird. Es gibt eine Reihe von Speisen und Getränken, die nur zu dieser Gelegenheit zubereitet und gereicht werden, die einen verlockenden und unverkennbaren Duft durch die Umgebung ziehen lassen  -  ein verlässlicher Hinweis darauf, dass eine "festa junina" in der Nachbarschaft gefeiert wird! 

Schließen Sie sich dem bunten Treiben unten bei den Bildern an!

Festa_Junina_2017_01
Festa_Junina_2017_02
Festa_Junina_2017_03
Festa_Junina_2017_04
Festa_Junina_2017_05
Festa_Junina_2017_06
1/6 
start stop bwd fwd

Drucken E-Mail

Fotovoltaik - Ende der Bauarbeiten!

Das Gelände von GIRASSOL von oben.Der Aufbau der Fotovoltaikanlage ist abgeschlossen  -  alle Solarmodule sind verlegt! Die Anlage wurde so konzipiert, dass sie ohne großen Aufwand bei Bedarf zeitnah erweitert werden kann. Das Dronen-Foto stellte die Firma SOLSTAR freundlicherweise zur Verfügung. Es zeigt etwa ein Drittel des GIRASSOL-Geländes. Zum besseren Verständnis haben wir die einzelnen Gebäude benannt. Auf dem Sportplatzdach ist die Größe der Solarstromanlage gut zu erkennen.

 

 

 

 

Fotovoltaik fertig_032
Fotovoltaik fertig_040
Fotovoltaik fertig_043
Fotovoltaik fertig_045
Fotovoltaik fertig_050
Fotovoltaik fertig_054
Fotovoltaik fertig_056
Fotovoltaik fertig_067
1/8 
start stop bwd fwd

Drucken E-Mail

Fotovoltaik - Unsere E-Schüler

Die Installation der Fotovoltaikanlage führte bei GIRASSOL Pro zu einer "wertvollen Nebenerscheinung".

In seiner Freizeit ist Sr. Ronaldo, der Ausbilder des Elektrotechnikerkurses, dabei, seine Masterarbeit über Solarstrom zu verfassen. Als er von dem Plan erfuhr, dass in GIRASSOL eine Fotovoltaikanlage aufgebaut werden soll, war er hellauf begeistert! Nicht nur wegen der Nachhaltigkeit dieser Art Strom zu gewinnen, sondern auch wegen der daraus resultierenden Möglichkeit, seinen Schülern, das Verfahren "in vivo" zu erklären! Voll Enthusiasmus begleitet er gemeinsam mit den Profis von Solstar (ausführende Firma) und seinen Auszubildenden jeden einzelnen Schritt des Aufbaus.

Durch diesen glücklichen Zufall, dass Solarstrom das Steckenpferd unseres Ausbilders ist und die Sonnenstromanlage bei uns eingerichtet wird, haben unsere Elektrokurs-Teilnehmer die einmalige Chance, hochmoderne Technik aus aller nächster Nähe im Detail kennen zu lernen.

Sr. Ronaldo ist mit Herzblut bei der Sache: er tüftelt daran, wie er den "Fotovoltaikstoff" in seinen Lehrplan einbauen kann. Unseren GIRASSOL-Elektrokurs-Absolventen wird dadurch Wissen vermittelt werden, dass Jugendliche in vergleichbaren Einrichtungen nicht erhalten. Ein Wettbewerbsvorteil für GIRASSOL-Abgänger!!

Wir sind stolz auf unsere engagierten Lehrer und bedanken uns für deren außergewöhnlichen Einsatz, um GIRASSOL voranzubringen. So funktioniert lebendige Pädagogik!

Schueler_01
Schueler_02
Schueler_03
1/3 
start stop bwd fwd

Drucken E-Mail

Besuch der Einrichtung „SBA GIRASSOL Kids/Pro“

Mein Name ist Lea und ich kLea Wolf und Angelika Pohlmannenne die Einrichtung schon seit vielen Jahren, da mein Vater und dessen Schule Unterstützer dieser Einrichtung sind.

Am 19. April 2017 haben wir, die Freiwilligen von der Assoçiacão Comuntária Monte Azul, die Einrichtung SBA GIRASSOL besucht. Wir wollten diese private Initiative kennenlernen.
Es war ein schöner, sonniger Mittwochmorgen, als wir im GIRASSOL in Grajaú, in der Südzone von São Paulo, ankamen. Dort wurden wir herzlich in Empfang genommen. Die Direktorin führte uns mit der Gründerin Angelika Pohlmann über das Gelände und durch die Räume von GIRASSOL.
Sie zeigten uns alle Räume (Schlafsaal, Bibliothek, Spielzimmer, Kunstraum und die Klassenräume).

Sie haben einen schönFreiwillige von der Assoçiacão Comuntária Monte Azulen Garten neben dem Spielplatz für die Kinder mit Blick auf die comunidade (=favela) in der unmittelbaren Nachbarschaft der Einrichtung. 65 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren werden dort den ganzen Tag in einer Kindertagesstätte von Fachpersonal betreut.

Danach führte uns Frau Pohlmann zusammen mit der Direktorin durch das Ausbildungszentrum, das vom Senai unterstützt wird. Dort werden verschiedene Kurse angeboten: Informatik, Elektrotechnik, Schneidern, Friseur, ... Es war sehr interessant, auch mit den Schülern vor Ort zu sprechen. Ich selber habe mich mit einer Frau unterhalten, die gerade fleißig genäht hatte. Sie erzählte mir, dass sie schon etwas älter ist und eigentlich die Kurse für jüngere sind. Aber sie hatte bisher in ihrem Leben nicht die Chance, einen Beruf zu erlernen. Die Frau kümmerte sich bisher nur um ihre Kinder und ihren Mann, aber nun nutzt sie die Chance und möchte auch etwas lernen, um so Kleider für sich und ihre Familie zu nähen.
Angelika Pohlmann informierte uns auch über die Entstehungsgeschichte, die Entwicklung und die Veränderungen von GIRASSOL, die diese Initiative in den Jahren ihrer Entstehung durchlaufen hat.Es ist schön zu sehen, wie durch solche Einrichtungen jungen Menschen Möglichkeiten für Ihre Zukunft geboten werden, und dass ohne Spenden so etwas nicht ermöglich ist. Das Projekt finanziert sich ausschließlich durch Spenden, die größtenteils aus Deutschland und von deutschen Firmen kommen, die in Brasilien tätig sind. Wir bedanken uns für diesen netten Besuch bei SBA GIRASSOL.

Autorin: Lea Wolf

Drucken E-Mail